Josef Wenzel

 

Josef Wenzel gemalt von Helene Graf
Josef Wenzel, gemalt von Helene Graf

Geboren 1924 in Mecklenburg-Vorpommern. 1943 von Rostock nach München übergesiedelt. Dort Studium an der Kunstakademie bei Prof. Adolf Schinnerer.

Seit 1950 wohnte Josef Wenzel in Bad Dürrheim. Neben seiner beruflichen Tätigkeit als Rosenmaler in einer Uhrenfabrik widmete er sich intensiv der Malerei und schaffte ein Werk von so bedeutendem Umfang, wie wohl kaum ein Künstler in der Region. Zahlreiche Werke hängen in den guten Stuben der Dürrheimer, in Behörden und Hotels. Er selbst bezeichnete sich als Arbeiter und Maler. Dabei blieb er seinem Stil, dem Expressionismus, immer treu.

Strenger Bildaufbau, expressive, energiegeladene Farbgebung und lässige, breitborstige Pinselzüge, virtuos aufs Blatt gebracht, lassen einen echten „Wenzel” sofort erkennen. Sein zeichnerisches Werk zeigt ihn von einer anderen Seite: feine Bleistiftstriche werden souverän mit vielen Details eingesetzt.

„Ein Leben für die Kunst” könnte man sein Wirken nennen. Auf der Suche nach neuen Eindrücken zog es ihn vielfach in die Welt hinaus. In Spanien, Italien, Griechenland, der Türkei, in Thailand, Indonesien und Ecuador beobachtete er die Menschen, portraitierte sie und hielt ihr Leben in Gemälden und Zeichnungen fest. Aber auch die uns umgebende nähere Landschaft hat er ausgiebig erkundet und festgehalten und die unzähligen Portraits von Mitbürgern werden noch lange in Dürrheim sein Können zeigen.

Das Bild von Josef Wenzel können Sie sich auch auf der Seite von Helene Graf noch größer ansehen. hier

 


In den vergangenen Jahren hat er viele „Schüler” im Bad Dürrheimer Raum in ihrer künstlerischen Entwicklung begleitet. Er darf als Initiator, Mentor und „Vater” des Bad Dürrheimer Künstlerkreises angesehen werden.

Seit 2014 ist Josef Wenzel Ehrenmitglied in unserem Verein. Josef Wenzel verstarb am 5. August 2015 in Bad Dürrheim. Auf der rechten Seite sehen Sie sein Grab in der Urnenwand auf dem Bad Dürrheimer Friedhof.

 

Für eine vergrößerte Ansicht bitte ins Bild klicken.

 

 


Für eine vergrößerte Ansicht bitte ins Bild klicken.      zurück zur Übersicht