Rückblick

Rückblick auf unsere Ausstellungsfahrten nach Waldenbuch, zum Schloss Glatt, sowie nach Ravensburg zur Nolde-Selinka-Ausstellung

 

Museum Ritter in Waldenbuch
Museum Ritter in Waldenbuch

Das Museum Ritter wurde für die umfangreiche Sammlung geometrisch-abstrakter Kunst von Marli Hoppe-Ritter, der Miteigentümerin der Firma Ritter Sport, gegründet und im September 2005 eröffnet. Mit jährlich drei bis vier Ausstellungen präsentiert es Werke aus der Sammlung zum Thema Quadrat.

 

Schloss Glatt  (Foto:  Muesse – Eigenes Werk, CC BY-SA 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=33415810)

 

Die Galerie Schloss Glatt ist Kunstmuseum und Ausstellungsinstitut; sie versteht sich als Schaufenster der Kunst in der Region. Träger sind der Landkreis Rottweil und der Zweckverband Oberschwäbische Elektrizitätswerke Mit dem Aufbau einer dokumentarischen Sammlung von Werken der Bernsteinschule gaben die Oberschwäbischen Elektrizitätswerke in den 1990er Jahren den Anstoß zur Gründung eines regionalen Kunstmuseums am oberen Neckar. Im Jahr 1997 verständigten sich der Landkreis Rottweil und die Stadt Sulz am Neckar darauf, zur Präsentation der Sammlungsbestände die Galerie Schloss Glatt zu errichten. Die Galerie Schloss Glatt befindet sich im Westflügel des Wasserschlosses. Sie nimmt annähernd die Hälfte der Ausstellungsfläche des Kultur- und Museumszentrums ein. In der Dauerausstellung wie auch in Sonderausstellungen werden Werke der bildenden Kunst präsentiert, die für den Kulturraum am oberen Neckar von konstitutiver Bedeutung waren und sind.

 

Unser Besuch der Nolde-Selinka-Ausstellung

 

Ravensburg
Ravensburg – (Foto: Gerhard Giebener – Ravensburg – Blaserturm mit Waaghaus und Rathaus, CC BY 2.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=30884880)

Am Mittwoch, den 7. Dezember 2016, haben wir die Nolde- Selinka-Ausstellung in Ravensburg besucht und an einer Führung teilgenommen. Das Kunstmuseum Ravensburg beheimatet mit Peter Selinka und seiner Frau Gudrun eine der größten Privatsammlungen Süddeutschlands.

Mit der Ausstellung über Emil Nolde (1867‒1956), dem Individualisten des deutschen Expressionismus, setzt das Kunstmuseum Ravensburg die Vorstellung der in der Sammlung Selinka vertretenen Expressionisten fort. Dank der Kooperation mit dem Brücke-Museum Berlin und der Nolde Stiftung Seebüll kann erstmals in Oberschwaben der „ganze“ Nolde mit über 60 hochkarätigen musealen Meisterwerken vorgestellt werden.

Die Ausstellung ging vom 5. November 2016 bis zum 5. Februar 2017.

Mehr Infos:
http://www.kunstmuseum-ravensburg.de/
https://de.wikipedia.org/wiki/Emil_Nolde